Bewährte Partnerschaft

Bewährte Partnerschaft

Stela Laxhuber lieferte zwei weitere Bandtrockner für Pellets ins Baltikum.

Vor wenigen Monaten lieferte der bayerische Bandtrockner-Spezialist Stela Laxhuber, Massing, die neunte und zehnte Anlage an den baltischen Pellets-Konzern Graanul Invest. Konkret handelt es sich dabei um zwei Bandtrockner des Typs BTU 1/6200-60, die man am estnischen Standort Osula installierte. Mit jeweils 60 m Länge sind es die bislang längsten Trockner des Pelletskonzerns. Getrocknet werden Sägespäne von 50 auf rund 10 % Wassergehalt. Die Wasserverdampfung liegt bei 14,7 t/h, die Ausgangsleistung beträgt 18,3 t/h.

Erstmals verbaute Stela Laxhuber hier ein neuartiges Trocknungssystem der Umlufttrocknung bei Pelletsanlagen. Hierbei wird schlecht gesättigte Abluft der letzten Zonen wieder aufgeheizt und in vordere Zonen zurückgeführt, wodurch die latente Wärme wiederverwertet wird. Dies ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 20 %. Zusätzlich werden die Emissionsfrachten der Abluftvolumenströme deutlich vermindert.

So gewährleistet der Hersteller eine 100 %ige Nutzung der Restwärme im Trocknungsprozess. Dieses System hat vor allem in den Wintermonaten große Vorteile. Saisonale Produktionseinbußen lassen sich damit deutlich ausgleichen. Titelbild: Der Bandtrockner von Stela Laxhuber trocknet im Stora Enso Sägewerk in Ljusne/SE Sägespäne von 55% Wassergehalt auf 10%

Quelle:
Holzkurier-Ausgabe 35 vom 31.08.2017
www.holzkurier.com




 


Das könnte Sie auch interessieren.


Die stela Laxhuber GmbH möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen Close